Strafanzeige gegen Ferkelquälerin gestellt

Slider_Goch

In einer Schweinezucht in Goch (NRW) sollen kranke Ferkel einfach so lange gegen die Wand geworfen worden sein, bis sie tot waren.

Was wie eine schaurige Szene aus einem Horrorfilm klingt, ist für hunderte Ferkel offenbar Realität geworden. Ferkel, die kurz nach ihrer Geburt erkrankten, sind auf brutalste Weise getötet worden – und das offenbar nur, um die Tierarztkosten zu sparen.

Nachdem wir diese Schreckensnachricht von einem Insider erhielten, stellten wir sofort Anzeige gegen den Betreiber der Schweinezucht. Nun liegen uns weitere Informationen vor: Die Betriebsleiterin soll seit über zehn Jahren so brutal mit den Ferkeln umgegangen sein. Mit den erdrückenden neuen Informationen haben wir nun Strafanzeige gegen die Betriebsleiterin gestellt.

Presseartikel:

 Anzeige gegen Gocher Ferkelzüchter – Der Westen (22.01.2013)
Vorwurf der Tierquälerei gegen Gocher Schweinezüchter – rp-online (23.01.2013)

 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende, damit wir auch weiterhin Tieren in Not helfen können.