Schöner Pelz?

2x300px

Während auf den Pelzfarmen in Deutschland die blutige „Ernte“ gerade begonnen hat, sieht man aufgrund der winterlichen Temperaturen in den Fußgängerzonen der Innenstädte immer mehr Menschen mit Pelzbekleidung.
Daher hat das Deutsche Tierschutzbüro e.V. die Kampagne „Schöner Pelz?“ ins Leben gerufen. Bundesweit verteilen unsere Aktivisten in diesem Winter spezielle Infokarten an Pelzträger, um diese über die Folgen ihres Handelns aufzuklären. Die Visiten-Karten sind extra so gestaltet, dass die Pelzträger diese auf den ersten Blick für Werbematerial eines Pelzbekleidungsanbieters halten und sie daher eher entgegennehmen werden als ein Tierschutzflugblatt. Erst wenn sie die Infokarte mit der Aufschrift „Schöner Pelz“ aufklappen, finden sie im Inneren die eigentliche Botschaft: Informationen über die Pelzgewinnung und Bilder vom Leiden der Tiere auf deutschen Pelztierfarmen.

In den letzten Jahren sind es immer weniger die ganzen Pelzmäntel, die getragen werden, sondern eher kleiner Pelzbesatz am Ärmel oder am Kragen. Viele Verbraucher scheinen zu verdrängen, dass auch für diesen Pelz Tiere leiden und sterben mussten. Jährlich werden über 50 Millionen Tiere ihres Pelzes wegen getötet. Etwa 85 % aller verkauften Pelzprodukte stammen von Tieren, die in Gefangenschaft gehalten wurden. Bis heute gibt es alleine in Deutschland rund neun Nerzfarmen. In winzigen Käfigen werden dort zehntausende Nerze unter tierquälerischen Bedingungen gehalten und nach wenigen Lebensmonaten vergast und gehäutet.

pelzkarten_tsb

Mitarbeiter des Deutschen Tierschutzbüros dokumentieren seit Jahren das Leiden der Nerze auf deutschen Farmen und machen dieses über die Medien öffentlich. Sehr zum Ärger der Pelzlobbyisten. Mit immer neuen juristischen Manövern versuchen diese seit Jahren vergeblich, uns mundtot zu machen.

Bitte helfen Sie uns, das sinnlose Leiden und Sterben von Millionen Tieren für die Pelzgewinnung zu beenden. Unterstützen Sie unsere Kampagne „Schöner Pelz?“ und verteilen Sie, wie unsere Aktivisten, in diesem Winter Infokarten an Pelzträger, damit diese sich zukünftig keinen echten Pelz mehr kaufen.

0x181px

Die Infokarten geben wir kostenfrei ab, bitten aber um Erstattung der Porto- und Verpackungskosten in Form einer freiwilligen Spende (über die Höhe der Spende entscheiden Sie).

 Bitte lassen Sie uns die Spende über das Spendenformular zukommen, dieses finden Sie hier unten (einfach auf „Jetzt anfordern“ klicken). Bei Nachricht tragen Sie bitte die Anzahl der Karten ein. Wir bieten folgende Stücklung an: 20,40,60,80 und 100. Bei Betrag können Sie die freiwillige Spende eintragen. Die Spende wird dann von Ihrem Konto abgebucht. Sollten Sie keine Abbuchung wünschen, dann können Sie uns die Spende auch auf unser Konto überweisen (die Kontoverbindung finden Sie ebenfalls, wenn sie auf den Button „Jetzt Aufkleber bestellen“ klicken). Bitte achten Sie dann darauf, dass Ihre vollständige Anschrift und die Anzahl der Aufkleber im Buchungstext erscheinen. Über das Spendenformular funktioniert dies natürlich viel besser und ist zudem für uns einfacher zu bearbeiten.

HINWEIS: Bitte tragen Sie Ihre vollständige Postanschrift ein, in der Vergangenheit wurden z. T. unvollständige Andressdaten eingetragen, wir können Ihnen dann die Karten nicht zuschicken!