Archive for Mai, 2013

Keine Tierqual verharmlosenden Videos bei YouTube

Das Videoportal YouTube ist neuen Berechnungen zufolge für 10 Prozent des gesamten Datenverkehrs im Internet verantwortlich. Pro Minute werden 60 Stunden neues Videomaterial hochgeladen. Wir schlagen jetzt Alarm, denn immer öfter sind darunter Amateurvideos, die Tierquälerei verharmlosen. Im letzten Jahr haben wir von einer Tierfreundin ein Video zugespielt bekommen, das zeigte, wie Jugendliche einen lebenden […]

Deutsches Tierschutzbüro fordert: Keine Tierqual verharmlosenden Videos bei YouTube – Der Tierschutzverein hat 10 Fisch-Schluck-Videos gemeldet

Das Videoportal YouTube ist neuen Berechnungen zufolge für 10 Prozent des gesamten Datenverkehrs im Internet verantwortlich. Pro Minute werden 60 Stunden neues Videomaterial hochgeladen. Jetzt schlägt der Tierschutzverein “Deutsches Tierschutzbüro e.V.” Alarm, denn immer wieder sind darunter Amateurvideos, die Tierquälerei verharmlosen. Köln, 16.05.2013. Im Medienzeitalter findet nahezu alles seinen Weg ins Internet, in soziale Netzwerke […]

Wir fordern, Betteln mit Tieren zu verbieten

Mit immer neuen Maschen versuchen organisierte Bettlerbanden aus Osteuropa, Profit aus dem Mitleid der Menschen zu schlagen. Körperlich behinderte Menschen werden genauso auf die Straße geschickt wie Frauen mit einem Säugling auf dem Arm oder Kinder. Nun haben die kriminellen Drahtzieher die Tierliebe vieler Deutscher für sich entdeckt. In zahlreichen Großstädten, sitzen mittlerweile osteuropäische Bettler […]

Deutsches Tierschutzbüro fordert, Betteln mit Tieren zu verbieten

Immer öfter sieht man auf Berlins Straßen junge Männer aus Osteuropa, die mit einem kleinen Welpen auf dem Arm um Geld betteln. Der Tierschutzverein „Deutsches Tierschutzbüro e.V.“ warnt: Die jungen Männer gehören zu organisierten Banden, die auf die Tierliebe der Deutschen setzen. Das Geld kommt weder dem Tier noch dem Menschen, der auf der Straße […]

Polizeieinsatz an illegaler Nerzfarm in Rahden

Wir überprüfen derzeit deutschlandweit welche Pelztierfarmen illegal weiter betrieben werden, so auch die Nerzfarm in Rahden. Als sich unser Mitarbeiter der Nerzfarm in Rahden näherte, kam sofort der aufgebrachte Farmbetreiber. Nach einem kurzen Gespräch über die Käfiggrößen, bat er den Tierschutzbüro Mitarbeiter hinein um sich von der Richtigkeit zu überzeugen, doch als dieser das Angebot […]