Aufsehenerregende Anti-Pelz-Aktion auf Hamburger Rathausplatz

Jedes Jahr werden ca. 100 Millionen Pelztiere für die Modeindustrie geopfert.  Eine Zahl, die unvorstellbar groß ist und die für Leiden und Quälerei steht, die nicht in Worte zu fassen sind.  Am Samstag, den 23.09.2017 haben wir im Rahmen der großen Anti-Pelz-Demo in Hamburg zusammen mit knapp 50 Aktivisten gegen Pelz und die Verbrechen der Pelzindustrie protestiert. Vor Ort führten wir eine aufsehenerregende Aktion auf dem Hamburger Rathausplatz durch und bewegten sichtlich die Menschen vor Ort.

Um der Öffentlichkeit die Realität in der Pelztierzucht vor Augen zu führen, trugen unsere Aktivisten ein Kissen, aufgebahrt mit echten toten Kaninchen, in den Händen. Mit Schildern und über Lautsprecher informierten wir die Menschen über das Leiden der Millionen Tiere auf den internationalen Pelzfarmen. Viele Menschen waren schockiert und  erschüttert, aber auch zugleich beeindruckt und stimmten unserer Aussage HAU(P)TSACHE KEIN PELZ! voll und ganz zu. Einige Medien wie auch z.B. die Hamburger Morgenpost berichteten über unsere Aktion.

Im Anschluss an die Aktion beteiligten wir uns an der großen Demo und zogen gemeinsam mit vielen anderen Organisationen und Aktivisten durch die Hamburger Innenstadt, um ein Zeichen gegen Pelz zu setzen. Schauen Sie sich jetzt das Video an und teilen Sie es mit allen Ihren Freunden, Bekannten und Verwandten, damit möglichst viele Menschen von der Aktion und der grauenvollen Pelztierzucht erfahren.

Das können Sie tun!
Kaufen und tragen Sie in keinem Fall Echtpelzprodukte! Auch von Kunstpelz sollten Sie Abstand nehmen, denn dadurch wird der Trend in der gesellschaftlichen Wahrnehmung leider nur unterstützt und eine sichere Garantie, dass keine Tiere dafür leiden mussten, gibt es nicht. Informieren Sie Pelzträger und klären Sie Ihr Umfeld über die Tierquälerei hinter Pelzprodukten auf.

Wir werden uns diesen Winter wieder verstärkt mit einer Kampagne für die Rechte der Pelztiere einsetzen. Bitte unterstützen Sie uns und unsere Kampagnen und Aktionen wie diese mit einer Spende, damit wir gegen diese Tierquälerei kämpfen können!!

Jetzt für Anti-Pelz-Kampagne spenden!

PS: Die toten Kaninchen haben wir im Rahmen einer Recherche den Kadavertonnen von Kaninchenmastanlagen entnommen. Diese waren bereits tot und konnten leider nicht mehr gerettet werden.