Author Archive

Landgericht Köln droht dem „größten Nerzquäler Deutschlands“ mit Ordnungshaft

Grosser_Verfügung

Das Landgericht Köln hat dem „größten Nerzquäler Deutschlands“, Alfons Grosser, Vizepräsident des Zentralverbandes Deutscher Pelztierzüchter e.V., per einstweiliger Verfügung (28 O 204/13) verboten, verschiedene von ihm getätigte falsche Tatsachenbehauptungen über den Tierschutzverein „Deutsches Tierschutzbüro e.V.“ zu wiederholen. Bei Zuwiderhandlung drohen ihm 250.000,00 Euro Ordnungsgeld oder Ordnungshaft. Köln/Melle, 21.05.2013. Im Jahr 2006 wurde die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung („Verordnung […]

Deutsches Tierschutzbüro zeigt Schäfer wegen schlechter Hundehaltung an

Pressemitteilung_1_21.05.2013

Der Tierschutzverein “Deutsches Tierschutzbüro e.V.” aus Köln hat Anzeige gegen einen Schäfer erstattet, der derzeit seine Herde auf den Grünflächen am Lippedamm in Dorsten weiden lässt. Spaziergänger hatten dokumentiert, dass der Schäfer seine Hunde über lange Zeiträume an Eisenketten hält. Als Rückzugsmöglichkeit vor Sonne, Wind oder Unwetter soll ihnen anscheinend leere Regentonnen dienen. Köln/Dorsten, 21.05.2013 […]

Strafanzeige gegen Nerzfarm in Gütersloh erstattet

Slider_GT

Die Nerzfarm in Gütersloh ist eine der letzten Pelztierfarmen in Deutschland, wir kritisiert schon lange die tierschutzwidrigen Haltungsbedingungen auf der Farm. Vor wenigen Tagen hat unser Ermittler Patrick Sabatkiewicz erneut Aufnahmen der Farm erstellt, zu sehen ist ein massiv verhaltensauffälliger Nerz, der augenscheinlich unter Durst leidet. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. hat daher erneut Strafanzeige gegen […]

Neues Beweisvideo: Das Deutsche Tierschutzbüro erstattet Strafanzeige gegen Nerzfarm in Gütersloh

Pressemitteilung_21.05.2013

Die Nerzfarm in Gütersloh ist eine der letzten neun Pelztierfarmen in Deutschland. Der Tierschutzverein „Deutsches Tierschutzbüro e.V.“ kritisiert schon lange die tierschutzwidrigen Haltungsbedingungen auf der Farm. Jetzt liegen dem Verein neue Videoaufnahmen aus Gütersloh vor. Zu sehen ist ein massiv verhaltensauffälliger Nerz, der anscheinend unter Durst leidet. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. hat daher erneut Strafanzeige […]

Keine Tierqual verharmlosenden Videos bei YouTube

Fische-schlucken

Das Videoportal YouTube ist neuen Berechnungen zufolge für 10 Prozent des gesamten Datenverkehrs im Internet verantwortlich. Pro Minute werden 60 Stunden neues Videomaterial hochgeladen. Wir schlagen jetzt Alarm, denn immer öfter sind darunter Amateurvideos, die Tierquälerei verharmlosen. Im letzten Jahr haben wir von einer Tierfreundin ein Video zugespielt bekommen, das zeigte, wie Jugendliche einen lebenden […]