Author Archive

Bohnen-Pattys mit Espresso-BBQ-Sauce


© Gräfe und Unzer/Fotografin: Janne Peters

Zutaten:
Für 8–10 Pattys

1 Zwiebel · 2 Knoblauchzehen · 4 EL feine Haferflocken · 1 große Dose Kidneybohnen (440 g Abtropfgewicht) · 2 EL mittelscharfer Senf · 2 EL Olivenöl · Salz · Pfeffer

Für die Sauce
200 ml Ananassaft · 100 ml Espresso · 250 ml Tomatenketchup · 2 EL Agavendicksaft · 1 EL Harissa · Salz


Zubereitung:

  1. Für die Sauce den Ananassaft mit 1 TL Salz in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. offen einkochen lassen. Den Espresso und den Agavendicksaft unterrühren und alles ca.
    15 Min. weiterköcheln lassen, bis die Flüssigkeit eine sirupähnliche Konsistenz hat. Harissa und Tomatenketchup unterrühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. Für die Pattys die Kidneybohnen in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und fein würfeln. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln mit Knoblauch darin hellgelb andünsten. Mit Bohnen, Haferflocken und Senf in einen hohen Rührbecher geben. Alles mit dem Stabmixer grob pürieren, es sollten noch Stückchen erkennbar sein. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Aus der Bohnenmasse 8–10 Pattys formen. Restliches Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Pattys darin auf beiden Seiten je 3–5 Min. bei mittlerer Hitze braten. Aus der Pfanne nehmen und mit der Sauce auf Tellern anrichten. Dazu passen Ofenkartoffeln.

Tipp: Für die Ofenkartoffeln den Backofen auf 220° vorheizen. 1  kg vorwiegend festkochende Kartoffeln waschen und mit Schale in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit 3 EL Öl, 2 TL rosenscharfem Paprikapulver und ½ TL Cayennepfeffer mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffelscheiben nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im Ofen (Mitte) ca. 15 Min. backen. Wenden und in 10 Min. goldbraun backen.

 

aus Vegan ohne Soja

Leckeres mit Wow-Effekt

von Hildegard Möller

Gräfe und Unzer Verlag

ISBN: 978-3-8338-5564-1

Bestellmöglichkeit

 

Schlachthäuser bedeuten enormen Stress für den Mensch und Quälerei fürs Tier

Seit Jahren beschäftigen wir uns mit den unhaltbaren Zuständen in der Massentierhaltung und in Schlachthäusern. Bei Schlachtungen im Akkord werden bis zu 1.500 Schweine in der Stunde getötet und viele davon werden nicht richtig betäubt, sodass die Tiere bei vollem Bewusstsein unvorstellbare Schmerzen während ihrem Kampf mit dem Tod erleiden müssen. Insgesamt herrschen in Schlachthöfen […]

Gemeinsam aktiv werden in Regionalgruppen des Deutschen Tierschutzbüros

Sie wollten schon immer im Tierschutz aktiv werden? Sie sind bereits aktiv und möchten gemeinsam mit anderen mehr erreichen? Engagieren Sie sich gemeinsam mit uns im großen Stil für den Tierschutz und werden Sie Teil unserer Regionalgruppen. Mit Herz, Spaß und Erfolg.

Anbindehaltung von Milchkühen – Deutsches Tierschutzbüro sammelt tausende Unterschriften für ein Verbot

Landwirtschaftsausschuss des Bundesrats entscheidet über Anbindehaltung von Milchkühen -- Deutsches Tierschutzbüro sammelt tausende Unterschriften für ein Verbot

Mit einer aktuellen Petition unterstützt das Deutsche Tierschutzbüro e. V. den Verbotsantrag der hessischen Landestierschutzbeauftragten. Demnach dürfen Milchkühe nicht mehr länger das ganze Jahr über angebunden werden. Die ganzjährige Anbindehaltung bei Kühen ist in Deutschland noch immer erlaubt. Insgesamt wird über ein Viertel der Kühe im gesamten Jahr fest angebunden im Stall gehalten. Diese Haltungsform […]

Erfolg: Wir gewinnen vor dem Bundesgerichtshof gegen den Pelzverband – Boykottaufruf ist rechtens

In einem lange erwarteten Urteil hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden, dass unser Boykottaufruf an die Volksbank in Melle rechtens ist. Damit wurde ein jahrelanger Streit mit dem Zentralverband der Pelztierzüchter in der letzten Instanz wie erwartet zu unseren Gunsten beigelegt. Der Zentralverband Deutscher Pelztierzüchter ist die Lobbyvereinigung der letzten noch aktiven Pelztierfarmer in Deutschland. […]