Bogner ist bereit für Gespräche

Es tut sich was: Bogner redet mit uns – vorerst Kampagnenpause!

Wir freuen uns sehr, dass Bogner nun bereit ist, sich mit uns an einen Tisch zu setzen, um sich unsere Argumente gegen Echtpelz anzuhören.  Anfang diesen Jahres soll es bereits ein Gespräch mit einem Entscheidungsträger geben. Unsere Kampagne „Bogner tötet“ werden wir daher solange pausieren. Wir bitten euch, auch alle anderen Tierschutzorganisationen, Tierrechtler und Tierfreunde bis dahin auf weitere Aktionen/Demos gegen Bogner zu verzichten, um das Gespräch mit uns nicht zu gefährden. Sobald es Neuigkeiten gibt, veröffentlichen wir diese hier, auf unserer Website oder in unserem Newsletter.

Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter anmelden:  www.tierschutzbuero.de/newsletter

Jetzt heißt es: Geduldig sein und Daumen drücken!

Seit Ende 2015 läuft unsere Anti-Pelz-Kampagne „Bogner tötet“. Im vergangenen Jahr tourten wir mit unserem Plakatwagen durch Deutschland, vor jeder Bogner-Filiale machten wir halt und informierten Passanten und Bogner-Kunden über Echtpelz. Viele von ihnen waren erstaunt, dass dieses bekannte Modeunternehmen noch immer Echtpelz in seinen Kollektionen verwendet. Denn die Produktion von Echtpelz geht immer einher mit grausamer Tierqual. Junge Tiere, die allein ihres Fells wegen qualvoll getötet werden und ihr Leben in engen Drahtgitterkäfigen verbringen müssen. Deswegen stiegen bereits unzählige Modefirmen aus diesem tierquälerischen Geschäft aus. Wir hoffen sehr, dass Bogner demnächst folgen wird.