Archive for the 'Startseite' Category

Groß-Demo „Wir haben Agrarindustrie satt“ in Berlin

Groß-Demo „Wir haben Agrarindustrie satt“ in Berlin

Auch 2016 haben wir an der großen „Wir haben Agrarindustrie satt“ Demonstration in Berlin teilgenommen. Jedes Jahr findet diese Veranstaltung parallel zur größten Landwirtschaftsmesse „Grüne Woche“ statt. Zehntausende Menschen strömten auch in diesem Januar durch das politische Herz von Berlin und demonstrierten direkt vor Bundesrat und Kanzleramt für eine Eindämmung der Agrarindustrie und eine Förderung […]

Deutsches Tierschutzbüro warnt vor Pelzmützenkauf am Berliner Alexanderplatz

Deutsches Tierschutzbüro warnt vor Pelzmützenkauf am Berliner Alexanderplatz

Verkaufsstände am Berliner Alexanderplatz bieten Mützen aus Hundefell an. Dem Deutschen Tierschutzbüro liegen Ergebnisse einer Untersuchung vor, die bestätigen, dass es sich bei dem Pelz um Hundefell handelt. Der Import von Hundefellen in die EU ist jedoch verboten und sollte auch entsprechend kontrolliert werden. Eine schriftliche Anfrage im Abgeordnetenhaus bestätigte nun: Gegen sechs Händler wurden […]

Tierretter Kalender 2016

Kalender2016

Auch für das Jahr 2016 bieten wir wieder unseren beliebten Kalender mit unseren Tieren an. Jeden Monat berichten wir über ganz besondere Tierrettungen, wie z.B. von Dorte, einer ausgedienten Milchkuh, die 7 Jahre lange auf Spaltenböden gehalten worden ist, bevor wir sie vor dem Schlachter retten konnten, oder das Kaninchen Kartöffelchen, das zum Betteln auf […]

Aktuelle Kampagne: Bogner tötet

Deutsches Tierschutzbüro startet Kampagne gegen Bogner.

Das Modehaus verwendet in seinen Kollektionen noch immer Echtpelz, obwohl allgemein bekannt ist, dass Pelztiere oftmals unter grausamen Bedingungen gehalten und getötet werden. Über 100 Millionen Tiere weltweit müssen jährlich ihr Leben für die Pelzindustrie lassen.

Tierschutzbüro deckt Tierquälerei auf: Verwahrloste Kühe

2015__bild-blogeintrag_slider

Das Deutsche Tierschutzbüro hat erneut Strafanzeige wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz im hessischen Buseck-Beuern erstattet. Nachdem ein Hinweis über grauenhafte Haltungsbedingung von etwa 200 Kühen eingegangen ist, machten sich zwei Mitarbeiter auf den Weg, um sich ein eigenes Bild von den Zuständen zu machen.