Archive for the 'Tierschutz' Category

Tierquäler enthauptet Ziegenlamm – Wir setzen 500 Euro Belohnung aus!

Slider_Ziege

Ein grausamer Tierquäler enthauptete in der Nacht vom 23.02.2013 das Ziegenlamm „Josie“ auf einem Tierschutzhof. Bislang konnte die Polizei keinen Täter ermitteln. Deshalb setzen wir nun eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise, die zur Verurteilung des Täters führen, aus. Morgens entdeckte die Betreiberin eines privaten Tierschutzhofs in Salzgitter – Groß Mahnern eines ihrer kleinen […]

TV TIPP | WDR – Tiere suchen ein Zuhause

TV-TIPP_Tiere_suchen_Zuhause

Am Sonntag berichtet der WDR in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ über die Pelztierhaltung in Deutschland. Seit Jahren ist die Haltung von Nerzen in kleinen Käfigbatterien eigentlich verboten, trotzdem werden in Deutschland noch 10 solcher Farmen betrieben. Der WDR wird am Sonntag in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ ausführlich über die Pelztierhaltung in […]

Strafanzeige nach Todesschüssen auf Katzen gestellt

Slider_Katzen

In der letzten Woche fanden Tierfreunde in Recklinghausen-Hochlar einen schwer verletzten herrenlosen Kater. Die tierärztliche Untersuchung ergab, dass mit Schrotmunition auf das Tier geschossen worden war. Das Schrot hatte das Schultergelenk des Katers komplett zertrümmert, nur eine Amputation des Beins konnte dem Kater schließlich das Leben retten. Schon zuvor waren in der Gegend mehrere erschossene […]

Strafanzeige gegen verbotene Pferdehaltung

Slider_Pferd

Seit Jahren ist die sogenannte Ständerhaltung von Pferden aus Tierschutzgründen verboten (in Bayern ab 2014). Ständerhaltung bedeutet, dass die Pferde kurz angebunden sind, stumpf gegen eine Wand schauen und sich nicht bewegen können. Studien belegen, dass Pferde in solch einer Haltung gravierende Verhaltensstörungen aufzeigen. Verantwortungslose Tierhalter halten ihre Pferde so, weil es einfacher und kostengünstiger […]

Hund aus leidvoller Haltung befreit

Slider_Gonzo

Kaufen Sie sich einen Hund, stecken ihn in ein Gatter, geben Sie ihm nur Abfälle oder am besten gar nichts zu fressen, Wasser nur einmal im Monat, dann versperren Sie ihm die Aussicht, lassen ihn in der eigenen Scheiße liegen – und das Wichtigste: Lassen Sie ihn nicht mehr aus dem Gatter. Sie denken, das […]