Archive for the 'Desserts & Süßes' Category

Knusperquark

Hier geht’s zum kompletten Valentinstagsmenü 2017 >

03_Knusperquark

© Villa Vegana

Zutaten:
für 4 Portionen

500 g Sojajoghurt · 140 mL Sojasahne · 70 g Rohrzucker · 50 g Kakaopulver · 2 Pk. Vanillezucker · 160 g Zartbitter-Schokolade · 2 EL Agavendicksaft ·30 g Pflanzenmargarine · 200 g Haselnüsse · Schokostreusel (optional)


Zubereitung:

  1. Sojajoghurt und Vanillezucker miteinander verrühren.
  2. Kakao, Rohrzucker, Agavendicksaft, Sahne und die Hälfte der gehackten Schokolade in einen kleinen Topf geben und auf niedriger Flamme erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Vom Herd nehmen, Pflanzenmargarine und restliche Schokolade unterrühren.
  3. Die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett ca. 2 Minuten rösten, bis sie ein nussiges Aroma verbreiten. Danach abkühlen lassen.
  4. Die Hälfte der Schokocreme auf Dessertgläser verteilen. Dann eine Schicht gehackte Nüsse und danach die Hälfte des Sojajoghurts verteilen. Diese Schichten wiederholen und mit Schokostreuseln und ein paar gehackten Nüssen bestreuen.

 

Vegan aus aller Welt
Das Villa Vegana Kochbuch

von Miriam Spann und Jens Schmitt

GrünerSinn-Verlag

ISBN: 978-3981629996

Hier kann das Buch bestellt werden

Apfel-Waldbeeren-Crumble mit Zimt

Hier geht’s zum kompletten Weihnachtsmenü >
(c) Lea Green

Zutaten:
Für 4 Personen

140 g Mehl · 80 g (vegane) Margarine · 4 EL + 4 TL Zucker · 35 g Walnüsse und Mandeln aus dem Studentenfutter · 1 Päckchen Vanillezucker · Zimt · 1 Apfel · 2 EL Zitronensaft · 1 Prise Salz · 150 g Tiefkühl-Waldbeeren

Zubereitung:

  1. Dem Studentenfutter 20–25 g Haselnüsse entnehmen und klein hacken, in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Auch eine kleine Hand voll Rosinen bereit legen.
  2. Granatapfelkerne auslösen und etwa die Hälfte zur Verwendung bereitstellen. Die Orange auspressen. Die Hälfte des Safts für dieses Rezept verwenden, die zweite Hälfte brauchen wir für den Hauptgang.
  3. Den Radicchio-Salat gut waschen, den harten Strunk entfernen und die roten Blätter klein schneiden. Die Kaki waschen, die Blätter entfernen und in kleine Würfel klein schneiden.
  4. Rosenkohl von welken äußeren Blättern befreien. Anschließend die schönen Blättchen vom Strunk lösen und diesen ganz fein aufschneiden. Den Vorgang 2–3 Mal wiederholen. Der komplette Rosenkohl sollte in zarte Blättchen und fein geschnittene Strünke aufgeteilt sein. Nun den zarten Rosenkohl mit dem Radicchio, den Granatapfelkernen und den Kaki-Stückchen vermengen.
  5. Aus 4 EL Olivenöl, etwas Salz, Pfeffer, dem Saft einer halben Orange, 1–2 EL Zitronensaft sowie einer Prise Zimt ein Dressing anrühren. Den Salat auf Schälchen aufteilen und mit dem Dressing begießen. Den Salat mit den gerösteten Haselnüssen und einigen Rosinen bestreuen und mit einer Prise Zimt bestäubt servieren.

 

Vegan, aber günstig
Spar dir das Tier

von Patrick Bolk

Ventil Verlag

ISBN: 978-3-95575-048-0

Hier kann das Buch bestellt werden

Erdbeermousse

(c) Natalie Rudolph

Zutaten:
300g gefrorene Erdbeeren · ½ TL Agar-Agar · 120 ml Kichererbsenwasser aus Glas/Dose · 50 g Puderzucker · 1 TL Fruchtessig (z.B. Himbeere)

 

Zubereitung:

  1. Die Erdbeeren auftauen lassen, abgießen und den Erdbeersaft auffangen. Anschließend die Erdbeeren pürieren.
  2. Das Kichererbsenwasser mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät schlagen.
  3. Den Fruchtessig  in  das  aufgeschlagene  Kichererbsenwasser  gießen  und  den  Puderzucker durch ein Sieb hinzugeben. Das  Kichererbsenwasser  nochmals  für  einige  Minuten  aufschlagen  bis  es  glänzend und fest ist. Die Konsistenz des Eischnees ist perfekt, wenn man die Schüssel  umdreht und er nicht dort herausrutscht.
  4. Agar-Agar mit  dem  Erdbeersaft  nach  Packungsanleitung  aufkochen  und  leicht  abkühlen lassen. Das entstandene Gemisch in die pürierten Erdbeeren einrühren.
  5. Nun ein paar Löffel veganen Eischnee unter die Erdbeermasse heben und diesen mit einem Teigspatel vorsichtig einarbeiten. Anschließend den restlichen Eischnee ebenfalls unter die Erdbeermasse heben.
  6. Die entstandene  Erdbeermousse  in  kleine  Gläser  füllen  und  bis  zum  Servieren im  Kühlschrank    Wir  empfehlen  eine  Kühlzeit  von  mindestens  2-3 Stunden.

 

Aquafaba
Die vegane Wunderzutat

von Emma Charlingston

Hier kann das Buch bestellt werden

Biskuitmasse

nj_Veganback09_S111_Biskuitboden01Gräfe und Unzer/Fotograf: René Riis

Zutaten:
400 g Weizenmehl (Type 405) oder Dinkelmehl (Type 630) · 200 g Puderzucker · 2 TL Natron · 1 TL Bourbonvanillepulver · 1 Prise Salz · 100 ml neutrales Pflanzenöl · 1 EL Apfel- oder Weißweinessig · 280 ml Sprudelwasser · 180 g ungesüßter Sojaghurt

AUSSERDEM
Backpapier für die Form · FÜR 1 SPRINGFORM (Ø 26 CM, 12–16 STÜCKE)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf €180° vorheizen. Alle trockenen Teigzutaten gut vermischen. Öl, Essig, Sprudelwasser und Sojaghurt zugeben und alles rasch verrühren. Kleinere Klümpchen im Teig lösen sich durch die Kohlensäure des Wassers beim Backen auf.
  2. Den Boden der Springform mit Backpapier belegen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Den Kuchen im Backofen (Mitte) 35–40 Min. backen, bis er leicht gebräunt ist und an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt.
  3. Den Kuchen herausnehmen, vollständig auskühlen lassen und aus der Form lösen und, falls nötig, die Oberfläche mit einem scharfen Messer begradigen.
  4. Soll die Torte gefüllt werden, den Biskuit waagerecht mit einem Bindfaden, Tortenteiler oder scharfen Messer in zwei Böden teilen.

 

Druck La Veganista backt
Kuchen und mehr ganz ohne Tier – Leckere Rezepte von süß bis herzhaft

von Nicole Just

GRÄFE UND UNZER Verlag

ISBN: 978-3-8338-4000-5

Hier kann das Buch bestellt werden