Fischfrikadellen an Süßkartoffeln mit Balsamico-Zwiebeln



© Book Publishing Company, Summertown TN, USA

Zutaten:

Fischfrikadellen, für 8 Stück
1 mittelgroße Kartoffel, geschält, gekocht und zerstampft · ¼ rote Zwiebel, feingehackt · 85 g fester Tofu, zerstampft · 1 Blatt Nori, in dünne Streifen geschnitten · 1 ¾ Tassen Kichererbsen, gekocht und ungesalzen, oder aus der Dose, gewaschen und abgetropft, fein gehackt · 1 EL Tapioka- oder Kartoffelstärke · 1 Tasse Semmelbrösel oder Kartoffelmehl · 1 EL Nährhefeflocken · 1 EL Salz · 2 EL vegane Fischsoße · ¼ Tasse (60 mL) Pflanzenöl

Süßkartoffeln mit Balsamico-Zwiebeln
4 mittelgroße Süßkartoffel, geschruppt und in 5 cm dicke Scheiben geschnitten · 2 rote Zwiebeln, in Scheiben geschnitten · 2 Tassen junger Spinat oder Rucola, ohne Stiele · Pinienkerne (optional) · 1 EL brauner Zucker · ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer · ½ TL Salt · ½ Tassen  (125 mL) Balsamico-Essig · 2 EL Pflanzenöl · 2 EL Olivenöl


Zubereitung:

Fischfrikadellen

  1. Die Noristreifen in eine große Schüssel geben. Kichererbsen und Öl hinzufügen und gut vermischen. Verklumpen der Noristreifen möglichst verhindern.
  2. Kartoffel, Tofu, Zwiebel, Fischsoße, Stärke, Nährhefe und Salz dazugeben und mit den Händen gut vermischen. Die Mischung sollte fest genug sein, um kleine Frikadellen zu formen. Wenn die Mischung nicht zusammenhält, bis zu 1 EL zusätzliche Stärke hinzufügen, in Portionen von je 1 TL, bis die Mischung fest genug ist.
  3. Die Semmelbrösel auf einen großen Teller legen. Die Kichererbsenmischung in 8 gleiche Portionen aufteilen und jede mit den Händen zu kleinen Frikadellen formen. Beide Seiten der Frikadellen in das Semmelmehl drücken und auf einen großen Teller legen.
  4. Einen großen Teller mit Papierhandtüchern auslegen. Öl in eine große Pfanne geben und bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Frikadelle vorsichtig in die Pfanne geben. Jede Seite etwa 7 Minuten braten, bis sie goldbraun ist. Auf den mit Papierhandtüchern ausgelegten Teller legen , um das überschüssige Öl aufzusaugen.

Süßkartoffeln mit Balsamico-Zwiebeln

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Rand mit Backpapier auslegen.
  2. Die Süßkartoffeln mit der geschnittenen Seite nach oben auf das ausgelegte Backblech legen. Mit Pflanzenöl bestreichen und mit Salz bestreuen. 40 bis 45 Minuten backen, bis die Süßkartoffeln gabelweich sind.
  3. Während die Süßkartoffeln backen, die Zwiebeln vorbereiten. Olivenöl und Zwiebeln in eine Pfanne geben und bei schwacher Hitze 20 Minuten unter häufigem Umrühren anbraten, bis die Zwiebeln karamellisieren.
  4. Mit dem braunen Zucker und Pfeffer bestreuen und unter gelegentlichem Umrühren etwa weitere 10 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln sehr weich und süß sind.
  5. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Balsamico-Essig einrühren.
  6. Die Süßkartoffeln auf einem großen Servierteller geben. Die Zwiebeln gleichmäßig über die Süßkartoffeln verteilen. Mit dem Spinat bedecken. Vor dem Servieren 10 Minuten stehen lassen, damit sich die Aromen verteilen können.
  7. Für eine besondere Note die Süßkartoffeln zusätzlich mit gerösteten Pinienkernen garnieren.

 

Bildquelle Cover (c) sea shepherd global Cookin‘ up a storm
Abenteuer und vegane Rezepte mit Sea Shepherd

von Laura Dakin

Windpferd Verlag

ISBN: 978-3-86410-104-5

Hier kann das Buch bestellt werden