Groß-Demo vor dem Schweinehochhaus 2018

Für den 22. April 2018 haben wir wieder zu einer Groß-Demo vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf in Sachsen-Anhalt aufgerufen – und viele Menschen folgten unserem Aufruf. Ob mit organisierten Bussen, in privaten Mitfahrgemeinschaften oder per Zug – aus ganz Deutschland kamen Tierrechtsaktivisten und Tierschützer zusammen, um ein Zeichen gegen das Schweinehochhaus und die Zustände in der Massentierhaltung zu setzen! Dies hat wieder gezeigt, wie relevant das Thema Tierrechte in der Gesellschaft ist und wie viele Menschen es beschäftigt. Nachdem die Demo von Redebeiträgen, u.a. von unserem Vorsitzenden Jan Peifer, eingeleitet wurde, fanden alle Demonstranten gemeinsam zusammen, um mit einer Menschenkette gegen die Situation der Tiere im Schweinehochhaus und in der Massentierhaltung zu demonstrieren.

Alle Teilnehmer trugen dabei Schilder in Form von Schweinen, auf denen sie ihre Forderungen festhielten und wir so gemeinsam den Tieren eine Stimme geben konnten. Unterstützt wurden wir dieses Mal auch von der Musikerin und Aktivistin Cate Evens und vom veganen Foodtruck „Reger Burger“, die die Demonstration musikalisch begleiteten und für das leibliche Wohl aller Teilnehmer sorgten. So konnte gemeinsam und mit viel Energie gegen die Zustände in der Zuchtanlage demonstriert werden.

In den Tagen vor der Demonstration kündigte der Betreiber des Hochhauses an, dieses zu Räumen, um die Anlage umzubauen und gegebenenfalls wieder in Betrieb zu nehmen. Auch, wenn es vorerst gute Nachrichten sind, dass die Schweinezuchtanlage temporär geleert wird, ist es damit noch nicht Geschichte. Und das heißt auch, dass der Kampf gegen das Schweinehochhaus noch nicht vorbei ist. Wir bleiben dran und geben nicht auf, bis endgültig keine Schweine mehr unter diesen Zuständen leben müssen.

Sie wollen mehr Informationen über das Schweinehochhaus und darüber, wie auch Sie sich engagieren können?
Schauen Sie jetzt auf unsere Kampagnen-Website!