Hackbraten an rassiger Tomatensauce

Hier geht’s zum kompletten Ostermenü 2017 >

© Hello Vegan

Zutaten:
für 4 Personen

Hackbraten an rassiger Tomatensauce
250 g Seitan Fix · 2 Zwiebeln · 2 Knoblauchzehen · 1 Peperoncino/Chilischote (frisch) · 1 EL Senf · 1 EL Tomatenmark · 1 TL Majoran · 0,5 TL Paprikapulver · Pfeffer · 4 EL Paniermehl · 4 EL Haferflocken · 1 Paket Gehackte Tomaten · 250 mL Gemüsebouillon · 2 EL Sojasauce · 50 mL Rapsöl · 1 EL Olivenöl
 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200° vorheizen.
  2. Seitan Fix, Paniermehl und Haferflocken in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  3. In einer weiteren Schüssel die Gemüsebouillon mit Sojasauce, Senf, Tomatenmark, Rapsöl, Majoran und Paprikapulver mit dem Schwingbesen gut vermischen.
  4. Zwiebel schälen, hacken und in die Seitanmischung einrühren.
  5. Nun die Flüssigkeit zum Seitan gießen, mit der Hand kurz durchmischen und auf einem Backpapier zu einem länglichen Braten formen. Achtung: nicht zu lange kneten, sonst wird der Braten zäh.
  6. Den Braten nun in das Backpapier einrollen und das Backpapier an den Enden eindrehen. Dann das Backpapierpäckchen in Alufolie einrollen und die Enden zusammendrehen.
  7. Den Braten in der Mitte des Ofens bei 200° 90 Minuten garen.
  8. Nach 60 Minuten Garzeit Knoblauchzehen für die Tomatensauce schälen, Zwiebel ebenfalls schälen und fein hacken.
  9. Peperoncino waschen und in feine Ringe schneiden.
  10. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin andünsten.
  11. Knoblauchzehen dazu pressen, Peperoncino dazu geben und kurz mitdünsten.
  12. Gehackte Tomaten dazu geben, kurz aufkochen und ca. 20 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  13. Den Hackbraten nach Ende der Garzeit aus dem Ofen nehmen, auswickeln und mit der Tomatensauce anrichten.
  • Als Beilage empfehlen sich Kartoffeln, Teigwaren oder frisches Brot. Was übrig bleibt, kann auch gut am folgenden Tag kalt im Brot serviert werden.

 

aus Hello Vegan
Deinem Onlineshop für vegane Ernährung
Link zur Website