Arbeitskreis sucht Zuhause für vier Katzenwaisen

Von der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen leben in Deutschland rund zwei Millionen Katzen auf der Straße. Es sind ehemalige Hauskatzen und ihre Nachkommen. Ständig auf der Suche nach Futter und einem warmen, trockenen Unterschlupf sind viele von ihnen schwach und krank.

Eine Ursache dieses Tierleids sind unkastrierte Hauskatzen, als Freigänger streifen sie umher und vermehren sich unkontrolliert, was zu einer anhaltenden Vermehrung der Straßenkatzenpopulation und der Ausbreitung vieler Krankheiten beiträgt.

Immer wieder helfen unsere Mitarbeiter Streunerkatzen und ihren Jungen, die leider auch oft als Waisen ums Überleben kämpfen. So auch im Fall von den Geschwistern Ben & Jerry, Jim und Mira. Die erst wenige Wochen alten Katzen wurden von Tierfreunden gefunden und im Tierheim Gütersloh abgegeben. Da die Tierheime gerade zu dieser Jahreszeit mit hilfsbedürftigen Katzen übervoll sind, gab das Tierheim Gütersloh die Welpen zur Aufzucht und Pflege an einen Mitarbeiter des „Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.“. Mittlerweile hat sich der Zustand der Katzenwaisen stabilisiert. Nun sucht der Arbeitskreis, das Tierheim unterstützend, im Raum Bielefeld/Gütersloh ein liebevolles Zuhause für Ben & Jerry, Jim und Mira . Wir würden uns wünschen, dass die kleinen Paarweise ein neues Zuhause finden und als Freigänger leben dürfen. Die Katzen sind geimpft, entwurmt und werden gegen eine Schutzgebühr die auch die Kastration beinhaltet abgegeben.

Die einzige sinnvolle und tiergerechte Methode das Elend der Streunerkatzen zu beenden, ist die Population einzudämmen. Das ist nur möglich, wenn neben den freilebenden Streunerkatzen auch die Hauskatzen kastriert werden.

Daher fordert der „Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.“ gemeinsam mit vielen anderen Tierschutzvereinen, die bundesweite Pflicht zur Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von Hauskatzen.

Wer die Möglichkeit hat den ca. 8 Wochen alten Katzen ein liebevolles Zuhause zu geben, oder wer weitere Informationen/Bilder möchte, kann sich gerne bei Patrick Sabatkiewicz melden.
E-Mail: patrick.sabatkiewicz@tierschutzbuero.de
Facebook: https://www.facebook.com/basta1904