Ständerhaltung von Pferden beendet | Zoohandlung erhält Auflagen
Treffen Sie heute unsere Tierretter in Berlin!
Probleme bei der Darstellung?
Bitte nutzen Sie unsere Online-Version.

Erneut verbotene Ständerhaltung von Pferden beendet

Über das Tierschutz-Meldeformular erhielt das Deutsche Tierschutzbüro vor wenigen Wochen einen Hinweis auf eine Ständerhaltung (Anbindehaltung) von zwei Ponys und sechs Pferden in Thüringen. Eine solche Haltung ist gemäß den „Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“ tierschutzwidrig und in Thüringen seit Jahren verboten.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. informierte deshalb das vor Ort zuständige Veterinäramt über den gemeldeten Missstand. Nach Rückfrage teilte uns die Behörde nun mit, dass die Tierhaltung kontrolliert und die Halterin aufgefordert wurde, den Stall umzubauen und die Ständerhaltung umgehend zu beenden. Die Veterinärbehörde versicherte, die Einhaltung der Maßnahme zu kontrollieren. Ein weiterer kleiner Erfolg für den Tierschutz, ein großer Erfolg für die beiden Pferde.



Ihnen gefällt unsere Arbeit? Dann werden Sie doch Mitglied, eine Mitgliedschaft ist bereits ab 5 Euro im Monat möglich.


Kölner Zoohandlung erhält Tierschutz-Auflage

Von einer empörten Tierfreundin wurde das Deutsche Tierschutzbüro e.V. auf eine artwidrige Tierhaltung in einer Tierhandlung in Köln-Dellbrück hingewiesen. Die Tierfreundin hatte sich bereits an das Verkaufspersonal gewandt, jedoch ohne Gehör zu finden. Bei einer Kontrolle vor Ort konnte ein Ermittler des Deutschen Tierschutzbüros die gemeldeten Missstände dokumentieren. Überfüllte Käfige, ein Kaninchen und Vögel gemeinsam in einer Voliere, Dutzende Degus eingesperrt auf viel zu engem Raum. Die Tiere wirkten stark gestresst, einzelne Tiere wiesen deutliche Verletzungen auf.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. erstattete daraufhin Anzeige beim zuständigen Veterinäramt. Dieses führte eine Kontrolle vor Ort durch und erteilte dem Zoogeschäft verschiedene Auflagen. Eine Nachkontrolle durch Tierschützer wenige Wochen später ergab, dass sich die Umstände deutlich gebessert haben. Ein kleiner Erfolg für das Deutsche Tierschutzbüro, denn den betroffenen Tieren haben wir damit helfen können. Langfristig aber setzen wir uns weiter dafür ein, dass Zoohandlungen tierfrei werden. In den örtlichen Tierheimen sitzen Hunderte von Tieren, die auf ein neues Zuhause warten.


Treffen Sie uns heute auf dem Berliner Umweltfestival 2013

Am 01. und 02. Juni findet in Berlin das 18. Umweltfestival statt. Es ist das größte seiner Art in ganz Europa- und wir sind dabei! An unserem Stand informieren wir über unsere Arbeit, stellen aktuelle Kampagnen vor und freuen uns auf viele Fragen.

Auch unsere Tierretter sind vor Ort und freuen sich, Sie persönlich kennenzulernen! An unserem Stand mit der Nummer 98 können Sie sich noch bis Sonntag Abend einen direkten Eindruck unserer Tierschutzarbeit machen. Außerdem warten Musik, Spiel, Spaß, Leckereien aus biologischem Anbau und vieles mehr auf Teilnehmer und Passanten.

Insgesamt rechnen die Veranstalter mit mehreren Tausend Besuchern. Hier finden Sie weitere Informationen zum Fest.

 Spenden                         Mitgliedschaft 

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende oder Mitgliedschaft – Vielen Dank im Namen der Tiere!

Einfach über PayPal spenden
paypal
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
An Groß Sankt Martin 6 /206
50667 Köln
Internet: www.tierschutzbuero.de
EMail: post@tierschutzbuero.de
Tel.: 0221-20463862 (Bürozeiten: Mo.-Fr. 08.00 bis 18.00 Uhr)
1. Vors.: Roman Kriebisch
Spendenkonto::
Konto-Nr: 181 111 857
BLZ: 760 100 85
Postbank

Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.
 facebook      youtube      twitter 

 Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen