Deutsches Tierschutzbüro Newsletter 18. Januar 2015
Online ansehenWeiterleitenTieren helfen
Facebook Google+ Twitter YouTube  PayPal 

Großdemo in Berlin: Wir haben die Massentierhaltung satt!

 

 

Großdemo in Berlin: Wir haben die Massentierhaltung satt!

Aktiv werden
Spenden

Auch in diesem Jahr haben wir uns an der Großdemonstration gegen Agrarindustrie beteiligt, die gestern zum fünften Mal unter dem Motto „Wir haben es satt“ in Berlin stattfand. Wieder sind mehrere 10.000 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die immer weiter fortschreitende Industrialisierung der Landwirtschaft zu demonstrieren. Natürlich waren auch wir wieder mit dabei und haben mit Schildern, Flugblättern gegen die Missstände in der modernen Agrarindustrie demonstriert.

 

Um Interessierten aufzuzeigen, wie einfach und schmackhaft eine Ernährung ohne tierische Produkte ist, haben unsere Aktivisten bei der „Wir haben es satt“ Demonstration diesmal einen Flyer mit Informationen über die vegane Ernährung, einem Rezept zum Nachkochen und Restaurant-Tipps verteilt, der auf rege Abnahme stieß. Wir bedanken uns bei allen Mitdemonstranten, die uns und unser gemeinsames Anliegen unterstützt haben – Vielen Dank!
 
Weitere Informationen, Fotos und ein Video finden Sie hier.

 

Damit wir auch in Zukunft für Tiere auf die Straße gehen können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Bitte werde Sie Mitglied und stärken Sie uns damit den Rücken. Und wer sich schnell entscheidet sichert sich automatisch unsere beliebte Aktivisten Jacke.

 

Jetzt Mitglied werden & Jacke sichern

Tierpatenschaften retten Leben!
Medien berichten über unsere aktuelle Eier-Recherche
Medien berichten über unsere aktuelle Eier-Recherche

Über unsere aktuelle Recherche rund um die Missstände beim Brandenburger Eier-Produzenten Landkost berichten derzeit u.a. verschiedene bundesweite Tageszeitungen und auch der RBB. Nach unserer Anzeige hat die Staatsanwaltschaft Cottbus die Ermittlungen aufgenommen; während einer Recherche hatten wir dokumentieren können, wie rücksichtslos Arbeiter am Standort Bestensee mit den Tieren umgehen. in viel zu enge Gitterwagen gestopft, teils kopfüber und mit verrenkten Hälsen und Beinen, rollten Arbeiter die Tiere direkt vor unsere Kamera. In den leeren Käfigwagen blieben tote und verletzte Tiere liegen-dies wurde offensichtlich in Kauf genommen. Obwohl die Vorgehensweise der Arbeiter von uns per Video dokumentiert werden konnte, bezeichnet das Unternehmen unsere Vorwürfe als „nicht zutreffend und unwahr“.

 

Wir freuen uns, dass unsere Recherchen Früchte tragen, doch letztlich bestimmt jeder Verbraucher selbst, wieweit er das Geschäft mit dem Leid der Tiere unterstützt-oder nicht. Hier finden Sie unsere Recherche, weitere Informationen sowie Bilder, ein Video und viele Medienberichte.

Jetzt Mitglied werden und Aktivisten-Jacke sichern!

Jetzt Mitglied werden und Aktivisten-Jacke sichern!

Als Empfänger unseres Newsletters bekommen Sie unsere Tierrettungen und Recherchen im Bereich der Massentierhaltung regelmäßig mit. Wie z. B. die Rettung unserer Schweine, die wir aus einem Messiehof befreit und vor der Schlachtung gerettet haben, oder aktuell unsere Eierrecherche in Brandenburg. Damit wir 2015 noch mehr für Tiere erreichen können, brauchen wir Sie. Bitte werden Sie Mitglied beim Deutschen Tierschutzbüro und stärken Sie uns! Setzen Sie ein Zeichen mit der offiziellen Tierschutzbüro-Jacke! Unsere beliebte Regenjacke trägt den Slogan „Wir retten Tiere“ und ist in den Größen S, M, L, XL und XXL erhältlich. Besonders praktisch: Wenn die Jacke nicht gebraucht wird, kann man sie zusammenfalten und mit dem integrierten Hüftgurt einfach mit sich tragen.

 

Jetzt Mitglied werden und Aktivisten Jacke sichern.

Online-Shop
Leider oft unterschätzt: Animal Hoarding

 

Leider oft unterschätzt: Animal Hoarding

Dreck, Müll, Verwahrlosung und mittendrin dutzende oder gar hunderte kranke, verletzte und verhaltensgestörte Tiere-immer häufiger sind Tierschützer in den letzten Jahren mit solchen Horrortierhaltungen konfrontiert. Animal Hoarding (Tierhorten) nennt sich dieses Phänomen, das erstmals in den USA wissenschaftlich beschrieben und als Krankheit erkannt wurde. Animal Hoarder sind Menschen, die an einer psychischen Störung leiden. Sie sammeln krankhaft lebende Tiere, obwohl sie nicht in der Lage sind, diese angemessen zu halten. In den meisten Fällen vermögen sie nicht, dieses Problem zu erkennen. Unsere Dokumentation „Animal Hoarding – Wenn aus Tierliebe Tierquälerei wird“ zeigt einige Fälle von Animal Hoarding und begleitet Tierschützer dabei, wie sie trotz des Widerstands der Halter und der Untätigkeit der Behörden für die Tiere kämpfen.

 

Ausführlichere Informationen und unsere Dokumentation finden Sie hier.

Mit einer symbolischen Tierpatenschaft für Willi retten Sie Tierleben!
Mit einer symbolischen Tierpatenschaft für Willi retten Sie Tierleben!

Unser kleines Zwergkaninchen Willi wurde Ende 2013 in einem Berliner Park ausgesetzt und irrte dort tagelang umher. Als wir ihn fanden und endlich einfangen konnten, war Willi sichtlich erschöpft, da er mehrere Tage nichts zu fressen fand und sich Hauskaninchen in der freien Wildbahn nicht selbst ernähren können. Wir sind froh, dass wir ihn vor dem Hungertod retten und auf einen schönen Gnadenhof bringen konnten. Um solche und andere Tierrettungen durchzuführen und um alle entstehenden Kosten für die Tiere aufbringen zu können, sind wir auf Ihr Engagement angewiesen. Unterstützen Sie unsere Arbeit und unsere Tiere mit einer symbolischen Tierpatenschaft für Kaninchen Willi. Vielen Dank!

 

Jetzt Pate von Willi werden.

Die Tierretter
Spenden
Unterstützen Sie uns mit einer Spende
Mitglied werden
Unterstützen Sie uns Jetzt aktiv werden
Online-Shop
Dokumentationen, T-Shirts, Bücher & mehr
Die Tierretter
Wir sind da, wenn Tiere uns brauchen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 29 02 82 53 43
Adresse Genthiner Straße 48 / 10785 Berlin
1. Vors.: Roman Kriebisch
PayPal
Einfach über PayPal spenden
Spendenkonto:
Postbank
BLZ: 760 100 85
Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.
www.tierschutzbuero.de | Impressum
Facebook Google+ Twitter YouTube
Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen