Deutsches Tierschutzbüro
 
Newsletter  09. August 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen
Facebook Google+ Twitter YouTube   PayPal  
 
 

 Nach unseren Enthüllungsaufnahmen reagiert  ALDI
und nimmt Bio-Eier aus dem Sortiment!




Bio ist keine Alternative!

Die Haltung von Hühnern in Käfigen und in der Bodenhaltung steht für Tierquälerei, das ist vielen Menschen inzwischen bekannt. In den letzten Jahren ist primär deswegen die Nachfrage an Eiern aus Freilandhaltung und Biohaltung massiv gestiegen. Pro Jahr werden alleine rund 1,2 Milliarden Bio-Eier in Deutschland verzehrt. Ein Großteil dieser Bio- und Freilandeier stammt aus den Niederlanden. Wir haben in den letzten Wochen unsere umfangreichen Undercover-Recherchen veröffentlicht und Betriebe dokumentiert, die zum Zeitpunkt der Aufnahmen u.a. an ALDI Süd Eier geliefert haben.  Unsere Aufnahmen zeigen Hühner, die zu tausenden übereinandergestapelt auf mehreren Etagen gehalten werden. In einem Betrieb wurden die Tiere sogar am gesetzlich vorgeschriebenen Auslauf gehindert. Wir haben auch einen Stromdraht an den Auslaufklappen der Halle gefunden, das hochgradig gesetzeswidrig ist. In den für ALDI produzierenden Betrieben werden zwischen 12.000 und 25.000 Hühner gehalten.
Nun hat der Discounter- Riese ALDI Süd auch endlich reagiert und hat die beiden dokumentierten Biobetriebe aus Holland aufgrund unserer Recherche gesperrt, sodass vorerst keine Eier dieser Produzenten mehr bei ALDI verkauft werden können. Wir haben in der Zwischenzeit selbst Anzeige gegen die Betriebe erstattet und hoffen, dass die Behörden ermitteln werden. Wie letzte Woche bekannt wurde, wurden inzwischen bundesweit alle Eier aufgrund des Fibronil-Skandals bei ALDI rausgenommen. 
Werden Sie bitte jetzt aktiv und unterstützen Sie unsere Arbeit für die Tiere und für mehr Tierrechte mit einer monatlichen Förderschaft.  Durch die Unterstützung eines jeden neuen Förderers können wir weitere Recherchen wie diese an die Öffentlichkeit bringen und uns so erfolgreich für die Tiere einsetzen!

 

Jetzt Förderer werden!

 

Wer uns jetzt mit einer Förderschaft unterstützt oder seine bestehende Förderschaft erhöht, erhält das vegane Kochbuch „Vegan für Einsteiger“ geschenkt. Dieses Buch macht den Einstieg zur pflanzlichen Ernährungsweise nicht nur leichter, sondern inspiriert auch mit vielen tollen Rezepten. Diese Aktion läuft nicht mehr lange!

 
 
 
 

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

 
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

 

Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen

 

www.tierschutzbuero.de | Impressum