Deutsches Tierschutzbüro
 
Newsletter  24. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen
Facebook Google+ Twitter YouTube   PayPal  
 
 

Gemeinsam zeigten wir den Tieren
unser Mitgefühl auf ihrem letzten Weg




Gemeinsam zeigten wir den Tieren unser Mitgefühl auf ihrem letzten Weg

Millionen von Tieren werden täglich durch Deutschland und Europa in LKWs transportiert - viele davon auf ihrem letzten Weg zum Schlachthof. Nie haben sie Liebe oder Mitgefühl, sondern hauptsächlich Leid erfahren können. Am vergangenen Freitag haben wir gemeinsam mit dem Save Movement Germany und über 200 Aktivisten bei einer Mahnwache vor dem VION Schlachthof in Perleberg ein Zeichen für die Tiere gesetzt und ihnen eine Stimme gegeben!


In Absprache und unter Mithilfe der Polizei stoppten wir mehrere Tiertransporter für wenige Minuten auf dem Weg zum Schlachthof. So konnten wir den Tieren wenigstens ihr letztes Geleit geben und ihnen unser Mitgefühl und unsere Liebe zeigen. Gleichzeitig haben wir die Zustände in den Tiertransportern foto- und videografisch dokumentiert, um das Schicksal der Tiere auch über die Aktion hinaus zu verbreiten und auf die Missstände in Tiertransportern und der Massentierhaltung aufmerksam zu machen! 


Es wird mit Sicherheit nicht die letzte Aktion und Mahnwache dieser Art gewesen sein. Denn das Problem des Systems Massentierhaltung bleibt bestehen und muss endlich ein Ende haben! Dafür setzen wir uns jeden Tag mit voller Überzeugung ein - damit auch alle Tiere in Zukunft ein Recht auf Leben haben!

Vor diesem Hintergrund startet am 1. Juli auch unsere neue große Kampagne gegen Tiertransporte mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Alexanderplatz in Berlin. Mit einem umgebauten Tiertransporter werden wir auf Tour durch Deutschland gehen, um noch mehr Menschen über die Zustände, die die Tiere erleiden müssen, aufzuklären.


Wenn auch Sie sich gegen Tiertransporte und die Massentierhaltung einsetzen möchten, können Sie hier unsere Kampagne gegen Tiertransporte unterstützen!

 

Jetzt Kampagne gegen Tiertransporte unterstützen!

 

PS: Mehr Informationen und Medienberichte zur Mahnwache in Perleberg finden Sie auch hier auf unserer Website.

 
Rezept des Monats

Rezept des Monats
Gerösteter Curry-Blumenkohl
mit frischer Zitronen-Raita

 

Unser Rezept des Monats ist dieses Mal von der indischen Küche inspiriert und kommt leicht, gesund und lecker daher! Eigentlich bedeutet Curry nichts anderes als “Soße”, hat sich aber über die Zeit als Begrifflichkeit für eine Gewürzmischung durchgesetzt, die ihren Ursprung in Indien hat  - und die hat es in sich! Curry macht nicht nur jedes Essen bekömmlicher sondern hat auch noch extrem gesunde Bestandteile. Allein Kurkuma stärkt unsere Zellen, reguliert unseren Stoffwechsel und wirkt entzündungshemmend! Zusammen mit dem leckeren Blumenkohl, der im Gegensatz zu den meisten anderen Kohlsorten besonders bekömmlich ist und auch noch viel Vitamin C enthält, strotzt dieses Gericht nur so vor gesunden Inhalten! Dazu gibt es eine leckere Zitronen-Raita: eine traditionelle indische Beilage auf Joghurtbasis, die hier natürlich in der rein pflanzlichen und tierleidfreien Variante aus Sojajoghurt zubereitet wird! So kann man mit einem guten Gewissen sich selbst und den Tieren gegenüber lecker schlemmen. Probieren Sie es aus!

 

Rezept für gerösteten Curry-Blumenkohl mit frischer Zitronen-Raita.

Tierpatenschaft mit Herz

Tierpatenschaft mit Herz
Wenn unsere Schweine die Badesaison einläuten!

Unsere Schweinemädchen Lilly und Sally lieben den Sommer. Für sie beginnt dann die Zeit der völligen Entspannung und des absoluten Wohlbefindens. Die beiden verbringen den ganzen Tag auf der Weide und vor allem im Wasser. Dies ist besonders wichtig, denn Schweine können ihren Wärmehaushalt nicht selbst regulieren. Sie besitzen keine Schweißdrüsen und können somit auch nicht schwitzen. Durch das Suhlen im Schlamm und das Baden in Gewässern, können sie ihre Körperwärme regulieren und bei großer Hitze herunterkühlen. Zudem schützt eine kühlende Schlammschicht die Haut vor unerwünschten Parasiten, Insekten und besonders wichtig, vor direkter Sonneneinstrahlung. In der Massentierhaltung bleibt den Tieren dieses wichtige Ritual verwehrt. Trotz der enormen Hitze in den engen Stallungen können die Tiere sich weder abkühlen noch ihrer natürlichen Körperpflege nachgehen. Dies führt bei vielen Schweinen zu schlimmen Verhaltensstörungen und Krankheiten, die in einigen Fällen sogar zum Tod führen.
Wir sind froh, dass Lilly und Sally dieses traurige Schicksal erspart blieb und seit ihrer Rettung, vor zwei Jahren, ein artgerechtes und besonders glückliches Leben führen können.

 

Lesen Sie jetzt mehr in unserem Blog und verpassen Sie nicht die lustigen Bilder der schweinischen Schlammbäder von Lilly & Sally!

 
 
 
 

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

 
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

 

Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. An folgende Emailadresse senden wir den Newsletter: [EMail]. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen

 

www.tierschutzbuero.de | Impressum