Deutsches Tierschutzbüro
 
Newsletter  24. März 2019
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen
Facebook Google+ Twitter YouTube   PayPal  
 

 Drohnenaufnahmen zeigen das Leid der Tiere
auf Deutschlands letzter Pelzfarm hautnah




Drohnenaufnahmen zeigen das Leid der Tiere auf Deutschlands letzter Pelzfarm hautnah

Obwohl das Bewusstsein dafür, dass Pelz nichts weiter ist, als ein tierquälerisches und sinnloses Konsumprodukt, immer mehr wächst, sieht man immer noch viel zu viele Menschen auf den Straßen, die Pelz tragen. Die Produkte stammen zu einem großen Teil aus Fernost, Finnland und Polen - doch auch in Deutschland gibt es weiterhin eine Farm, auf der Nerze täglich unsäglichem Leid ausgesetzt sind.

 

Uns liegen nun einmalige, einzigartige und vor allem traurige Aufnahmen aus dieser Pelzfarm in Rahden, Nordrhein-Westfalen, vor. Eine Drohne filmte über und innerhalb der Farm und hielt fest, wie die ca. 4000 Tiere  dort auf engstem Raum in Käfigen und auf Gitterböden leben müssen - und dadurch offenbar verständlicherweise unter Verhaltensstörungen leiden!

 

Schon seit Jahren engagieren wir uns gegen die Nerzfarm in Rahden – die inzwischen glücklicherweise die letzte ihrer Art in Deutschland ist. Denn seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2017 sind die Haltungsbedingungen auf Pelzfarmen so verschärft, dass sie den Weiterbetrieb “unrentabel” machen würden. Dies brachte auch die meisten verbliebenen Pelzfarmen zum Aufgeben- bis auf jene in Rahden. Denn der dortige Betreiber erhielt zum Leid der Tiere eine Erlaubnis, die Farm bis 2022 unter den alten Bedingungen weiterzubetreiben. Das alleine ist schon ein Skandal! Doch die Bilder zeigen: solche Zustände sollten zu keiner Zeit an keinem Ort vorherrschen und zu solchem Tierleid führen!

Button: Unterstützen Sie jetzt unsere Aufklärungs-und Enthüllungsarbeit gegen Pelz!

 

PS: Weitere Informationen zu den Aufnahmen aus Deutschlands letzter Pelzfarm und das aktuelle Drohnen-Video und weitere Bilder finden Sie hier.

 
 
 
 

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

 
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

 

Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. An folgende Emailadresse senden wir den Newsletter: [EMail]. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen

 

www.tierschutzbuero.de | Impressum