Aus der „Eierfabrik“ gerettet: das Glückshuhn Rapunzel

rapunzel-top

Im Rahmen einer Recherche zur Haltung von Legehennen in Deutschland dokumentierten wir, unter welchen grauenvollen Bedingungen Legehennen auch in Bodenhaltung leben müssen. Dicht gedrängt leben auf 1 m² ca. neun Hennen in einer Anlage mit ca. 150.000 Tieren. Eng an Eng teilen sie sich Sitzstangen und den wenigen Platz der ihnen bleibt. Viele Tiere überleben diese Tortur nicht und müssen elendig sterben.

Auch wenn wir es gerne wollten, so konnten wir nicht alle Hühner retten. Doch wenigstens ein paar Hühnern wollten wir ein friedvolles Leben in Freiheit schenken und ihnen so ersparen, was Millionen Tieren in Deutschland in der industriellen Massentierhaltung Tag für Tag angetan wird.

Jetzt lebt Rapunzel auf einem wunderschönen Gnadenhof an der Ostsee (bei Kiel)

Wir haben die Henne Rapunzel getauft in Anlehnung an das Märchen „Rapunzel“, denn auf jedes Märchen, das erst grausam beginnt, folgt immer ein Happy End.
Während die anderen geretteten Tiere eher eine waagrechte Rückenlinie halten, ist ihr Rücken zum Schwanz hin abwärts gestellt. Sie ist viel selbstbewusster als Aschenbrödel und Sidsel und durchaus bereit, Dinge alleine zu erkunden.

Um ganz sicher zu gehen, dass Rapunzel nie mehr leiden muss, haben wir sie auf einem Gnadenhof bei Kiel untergebracht. Dort kann sie jeden Tag im Gras scharren und buddeln.

Eine Patenschaft für Huhn Rapunzel beträgt mind. 5 Euro im Monat und ist jederzeit kündbar.

Jetzt Pate von Rapunzel werden Jetzt diese Patenschaft verschenken

banner-uebersicht

Als Pate erhalten Sie regelmäßig Informationen zu Ihrem Patentier und werden einmal im Jahr zum Patenschaftstreffen auf den Gnadenhof eingeladen (unabhängig von dem Patenschaftstreffen haben Sie aber auch jederzeit die Möglichkeit, Ihre Patentiere zu besuchen). Als Zeichen der Verbundenheit erhalten Sie auch das beliebte Tierretter-Armband, Stefan und die anderen Tierretter tragen es immer bei ihren Einsätzen.