Selbstdarstellung

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. ist ein eingetragener und gemeinnütziger Tierschutzverein mit Sitz in Bonn. Gegründet wurde der Verein ursprünglich unter dem Namen „Arbeitskreis humaner Tierschutz“. Der Verein ist bundesweit tätig und unterhält ein Büro in der Hauptstadt Berlin.

Ziele des Deutschen Tierschutzbüros sind:

  • Schaffung und Erhaltung artgerechter und grundlegender Lebensbedingungen für Tiere
  • Hilfe bei der Propagierung, Erläuterung und Durchsetzung der für den Tierschutz erlassenen Rechtsvorschriften
  • Mitarbeit bei der Schaffung rechtlicher Grundlagen im Tierschutz
  • Verhinderung bzw. Beseitigung von Handlungen und Ursachen, die zu Schäden, Schmerzen oder krankhaften Störungen bei Tieren führen bzw. führen können
  • Gestaltung einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere durch Schaffung eines Informationszentrums, Publikationen, Auftreten in den Medien, Halten von Vorträgen sowie weitere Maßnahmen zur wirksamen Aufklärung der Bevölkerung im Sinne des Tierschutzes
  • Nationale und internationale Zusammenarbeit mit allen staatlichen, städtischen und gesellschaftlichen Organen und Organisationen, die sich mit Aufgaben des Tierschutzes befassen
  • Kontrolle von Tierhaltungen durch personell und fachlich befähigte ehrenamtliche Beauftragte des Vereins in Zusammenarbeit mit den zuständigen Organen
  • Durch beharrliche Öffentlichkeitsarbeit sind die Bürger für die Probleme der Tierwelt zu interessieren und für den Tierschutz zu gewinnen. Jede Form von Tierquälerei oder Tiermisshandlung ist zu verhindern bzw. zu unterbinden.

Die Arbeit des Deutschen Tierschutzbüros wird von haupt- sowie ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet, die in verschiedenen Standorten in ganz Deutschland arbeiten. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. verbindet die praktische Tierschutzarbeit mit moderner Öffentlichkeitsarbeit, um so nicht nur dem einzelnen Tier zu helfen, sondern auch an einem gesellschaftlichen Bewusstseinswandel mitzuwirken.

Immer wieder gelingt es dem Deutschen Tierschutzbüro so, systemimmanente Tierhaltungsmissstände, vor allem in der industriellen Nutztierhaltung, aufzudecken und bundesweit publik zu machen.

Das Deutsche Tierschutzbüro setzt dabei auf die Nutzung der modernen Medien, insbesondere von Social Media. Allein über Facebook, Twitter, Google+ und der eigenen Website/Newsletter erreicht der Verein regelmäßig mehr als 200.000 Menschen pro Monat. Zudem betreibt das Deutsche Tierschutzbüro intensive Pressearbeit, um Menschen für die Belange des Tierschutzes zu sensibilisieren, die sich bislang nicht mit dem Thema beschäftigt haben.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. vertritt die Überzeugung, dass ein Bewusstseinswandel in der Bevölkerung grundlegend für die Verbesserung des Tierschutzes in Deutschland ist. Denn nur, wenn die Mehrheit der Verbraucher und Wähler sich gegen tierquälerisch erzeugte Produkte entscheidet und bessere Gesetze und strengere Kontrollen fordert, wird sich die Situation der Tiere ändern.

Gleichzeitig setzt sich das Deutsche Tierschutzbüro e.V. dafür ein, dass geltendes Tierschutzrecht konsequent angewendet wird. So ist das Tierschutzbüro einer der ersten Vereine, der nach dem neuen „Gesetz über das Verbandsklagerecht und Mitwirkungsrechte für Tierschutzvereine“ vom Land NRW anerkannt wurde und damit die Möglichkeit hat, die Interessen des Tierschutzes vor Gericht zu vertreten.

Immer wieder strengt der Verein zudem Gerichtsprozesse an, um Grundsatzurteile zum Beispiel im Hinblick auf die Deklarierung von tierischen Lebensmitteln, den Rechtsstatus von Tierhaltungen oder das Recht auf freie Meinungsäußerung zu erwirken.

Logo_Tierschutzbüro_wir_retten_web