Skandal: Behörden wussten seit Jahren von Zuständen im Oldenburger Schlachthof – große Demonstration geplant!

Es vergeht inzwischen fast kein Tag mehr, ohne dass neue skandalöse Informationen zu den Zuständen und Abläufen im Skandal-Schlachthof in Oldenburg ans Licht kommen und dabei beweisen, wie die von uns aufgedeckten Grausamkeiten dort scheinbar lange Normalität waren. So wurde gestern öffentlich, dass all die Tierqual, die auf den Undercover-Aufnahmen zu sehen ist, den zuständigen Behörden schon seit Jahren bekannt war!  

In einer Sitzung des Oldenburger Stadtrates bestätigte der Leiter des Veterinäramtes, Dr. Paul Morthorst, dass bereits 2007 und 2010 anonyme Hinweise bezüglich der mangelhaften Betäubung eingingen. Darüber hinaus hätte es bei Kontrollen im März, Mai, Juni und sogar im September 2018 massive Missstände und Verstöße gegeben. Im November 2011 erhielt der Schlachthofbetreiber eine Ordnungsverfügung der Stadt wegen baulicher, hygienischer und tierschutzrechtlicher Defizite, der eine Zwangsgeldfestsetzung von insgesamt über 44.000 Euro bis Dezember 2017 folgte. Es ist nichts anderes als ein Riesenskandal, dass das Veterinäramt die Missstände jetzt erst einräumt und öffentlich macht – und die letzten Jahre nicht wirklich gehandelt hat! Leider ist davon auszugehen, dass dies nur ein Einzelnes Beispiel für die grausame Realität Schlachthof ist. Wir lassen daher aber umso weniger von unserer Forderung ab, dass der Schlachthof in Oldenburg endgültig geschlossen gehört und wollen dies auf einer Demonstration noch einmal verstärkt klar machen!

Am 8. Dezember werden wir von 12.00 – 14.00 Uhr mit möglichst vielen Menschen unsere Meinung vor dem Schlachthof kundtun und für die Schließung demonstrieren! Dabei werden wir auf einer Leinwand auch weiteres Videomaterial aus dem Betrieb veröffentlichen und so gemeinsam für all die leidenden Tiere ein Zeichen setzen. Wir würden uns freuen, möglichst viele Gleichgesinnte dort zu sehen! Damit wir die Teilnehmerzahl einschätzen können, bitte wir um eine Zusage über das Portal Eventbrite. Dieser Service ist für Sie vollkommen kostenlos, ermöglicht uns jedoch eine reibungslose Organisation und Planung der Demo. Zudem erhält jeder Teilnehmer, der sich per Eventbrite anmeldet, vor Ort eine kleine vegane Überraschung von uns!

Jetzt für Demo gegen Skandal- Schlachthof anmelden!

Weitere Infos zur Demo sowie die Anschrift und das Programm finden Sie hier.