Tierrechtsarbeit unterstützen – über den Tod hinaus

Uns erreichen immer wieder Anfragen von Menschen, die unsere Tierrechtsarbeit unterstützen möchten und das auch über ihren Tod hinaus. Wir fühlen uns sehr geehrt über das uns hier entgegengebrachte Vertrauen und sind in höchstem Maße dankbar für dieses große Engagement für die Tiere.

Mit Deiner Erbschaft oder einem Vermächtnis können wir auch zukünftig den Tieren eine Stimme geben und gegen die grauenvollen Zustände in der konventionellen Massentierhaltung und Pelztierzucht vorgehen.

Ist eine Erbschaft oder ein Vermächtnis an unsere Organisation Dein Wunsch, ist es unumgänglich, das in einem Testament klar und eindeutig festzuhalten.

Ist es Deine Absicht, das Deutsche Tierschutzbüro e.V. im Testament zu bedenken, dann kontaktiere uns gerne unverbindlich um die manchmal doch sehr komplexen Möglichkeiten, das weitere Vorgehen und die gesetzlichen Rahmenbedingungen mit uns zu besprechen.

Wir und die uns hierbei unterstützenden Anwält*innen beraten Dich sehr gerne zum Thema Erbschaft, Nachlass und Testament um Deinen Wunsch – auch nachhaltig ein Zeichen gegen Tierleid zu setzen – Realität werden zu lassen. Gerne senden wir Dir bei Interesse auch ein Merkblatt mit den wichtigsten Informationen zu diesen Themen per E-Mail oder Post zu.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und somit von der Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit.

Unser geschäftsführender Vorstand und Gründer hilft Dir gerne weiter und beantwortet alle Fragen.

Jan Peifer
Geschäftsführender Vorstand
Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Telefon: 030 – 2 70 04 96 -16
Mobil: 0171 – 4 84 10 04
E-Mail: testament@tierschutzbuero.de

foerderjan