„TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht!“ – Kampagne gegen Tiertransporte gestartet!

1 Truck. 32 Städte. Ganz Deutschland.

Jetzt ist es endlich soweit! Unsere neue große Kampagne gegen Tiertransporte ist am 29. Juni offiziell gestartet. Unter dem Motto „TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht!“ sind wir seit dem 1. Juli, dem Internationalen Tag gegen Tiertransporte, mit einem umgebauten Tiertransporter in ganz Deutschland unterwegs, um über Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären und für eine rein pflanzliche Ernährung zu werben! Am 29. Juni präsentierten wir,  in Anwesenheit von Schauspielerin, Synchronsprecherin, Model und Tierrechtlerin Katrin Heß, der Presse erstmals unseren aufwändig umgebauten und mit Videoleinwänden ausgestatteten Tiertransporter vor dem Brandenburger Tor in Berlin und gehen mit ihm jetzt auf Reise durch deutsche Großstädte. Denn weiterhin müssen Tiere unter der Massentierhaltung und den dazugehörigen Transporten leiden – und darüber wollen wir aufklären!

Erstmals öffentlich vorgestellt wurde unser umgebauter Tiertransporter bei unserer großen Auftaktveranstaltung am 1. Juli auf dem Alexanderplatz in Berlin – mit Reden und Diskussionen zum Thema Massentierhaltung und Tiertransporte, musikalischen Beiträgen und veganen Foodtrucks! Gemeinsam haben wir dort ein Zeichen gegen Massentierhaltung gesetzt und den Tieren eine Stimme gegeben.

Täglich transportieren zahlreiche LKWs Tiere zum Schlachthof oder zu einer Zwischenstation. Sie sind eingepfercht, hungrig, durstig, verletzt, ihre Augen mit Angst erfüllt. Sie haben keine Luft zum Atmen, sie sind hilflos ausgeliefert. 3,7 Millionen Tiere pro Tag sind in Deutschland diesen Umständen ausgesetzt – für die Öffentlichkeit sind sie jedoch mehr und mehr unsichtbar.

Schweine, Rinder, Schafe und viele andere sogenannte Nutztiere werden nicht ausschließlich zur Schlachtung transportiert. Auch Aufzucht und Mast findet meist an unterschiedlichen Orten, nicht selten in verschiedenen Ländern statt. So werden die Tiere beispielsweise in Dänemark geboren, in Deutschland gemästet und in der Türkei geschlachtet. Dies bedeutet eine dreifache Folter für die sensiblen Lebewesen. Für Fleisch, Milch, Eier und Co. werden die Tiere gehalten, transportiert und getötet. Dieses Grauen darf nicht unterstützt werden!

Und dafür gehen wir ab sofort auf die Straße und verbreiten unsere Meinung gegenüber dieser Ungerechtigkeit: „TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht!“

Das können Sie tun!Kommen Sie zu einem unserer Tour-Termine in ganz Deutschland, um mit uns gemeinsam den Tieren eine Stimme zu geben! Oder unterzeichnen Sie noch heute unsere Petition gegen Tiertransporte! Oder unterstützen Sie uns auch mit einer Spende, damit wir uns weiterhin für mehr Tierrechte einsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Kampagnen-Website!