“TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht” – unsere Tour geht vorerst zu Ende

Nach langer Vorbereitung startete sie am 1. Juli diesen Jahres endlich: unsere große Kampagne gegen Tiertransporte  “TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht”. Und nun, mehr als zwei Monate und 32 angefahrene Städte später, ist sie vorerst vorbei. Mit einem umgebauten Tiertransporter waren wir in ganz Deutschland unterwegs, um über Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären und für eine rein pflanzliche Ernährung zu werben – und das mit großem Erfolg!

Unser Ziel war es, wieder sichtbarer zu machen, wie Tiere unter den Transporten in Trucks leiden müssen. Denn obwohl Tiertransporte ein elementarer Bestandteil des Systems der Massentierhaltung sind, werden sie und die damit verbundenen Qualen oft ausgeblendet. Täglich transportieren zahlreiche LKWs Tiere zum Schlachthof oder zu einer Zwischenstation. Sie sind eingepfercht, hungrig, durstig, verletzt, ihre Augen mit Angst erfüllt. Sie haben keine Luft zum Atmen, sie sind hilflos ausgeliefert. 3,7 Millionen Tiere pro Tag sind in Deutschland diesen Umständen ausgesetzt – wir haben ihnen in den letzten zwei Monaten eine Stimme gegeben!

Von Berlin aus beginnend fuhren wir zunächst Norddeutschland an, um nach Stationen in vielen Städten im Westen, Süden und Osten des Landes nun wieder in Berlin anzukommen. Natürlich ist eine Tour in diesem Umfang mit einigen Aufs- und Abs verbunden, doch die positiven Erfahrungen haben klar überwiegt! In jeder Stadt trafen wir auf viele Interessierte Menschen, denen wir mit Hilfe des Trucks und den darin zu sehenden Videos von leidenden Tieren, sowie durch Gespräche näher bringen konnten, warum Tiertransporte und die Massentierhaltung als Ganzes abgeschafft werden sollten. Dabei zeigte sich wie sooft, dass man mit Informationen und Aufklärung schon viel erreichen und so zumindest einen ersten Denkanstoß geben kann. Und natürlich gaben wir allen, die den Truck besuchten auch einen Lösungsvorschlag an die Hand: mit Twenty4VEGAN konnten wir jedem Hilfe dafür anbieten, wie man sich lecker, einfach und gesund rein pflanzlich ernährt und so die Tiere vor Leid bewahrt! Unterstützt wurden wir dabei immer wieder von großartigen, engagierten Aktivisten aus der Tierrechtsszene. Ob bei Gesprächen mit Passanten, bei parallel organisierten Tierrechtsaktionen oder dem Verteilen von veganen Köstlichkeiten – man konnte wieder einmal sehen, wie viele Menschen sich mit Herzblut für die Tiere engagieren und wie stark der Zusammenhalt für die gute und so wichtige Sache ist!

Und nicht nur die Menschen vor Ort erreichten wir mit unserer Tour. An jedem Standort waren interessierte Pressevertreter vor Ort, die unsere Botschaft noch einmal um ein vielfaches mehr verbreiteten! Ob große TV-Sender wie der WDR, Sat.1, MDR, BR oder der rbb; überregionale Tageszeitungen, wie die taz oder die Welt; Radiosender, wie Inforadio, Landeswelle Thüringen oder WDR2;  bis hin zu vielen regionalen Tageszeitungen, wie der Neuen Osnabrücker Zeitung,  der Thüringer Allgemeine oder der Rhein-Neckar-Zeitung. Und nicht zu vergessen die vielen dazugehörigen Online-Artikel! Auf diese Weise konnten wir noch viel mehr Menschen erreichen und all den Tieren, die täglich in Tiertransporten leiden müssen, eine Stimme geben. Und so konnten wir auch noch mehr Menschen auf unsere Petition aufmerksam machen, mit welcher wir endlich Änderungen an der derzeitigen Situation mit Tiertransporten fordern und welche inzwischen schon über 70.000 Mal unterzeichnet wurde!

Die “TRUCK YOU”-Kampagne war somit abschließend ein voller Erfolg über den wir uns freuen aber auf welchem wir uns nicht ausruhen. Wir kämpfen weiterhin dafür, dass kein Lebewesen mehr leiden muss und die Qualen in Tiertransporten und der Massentierhaltung endlich aufhören!


Das können Sie tun!

Unterstützen Sie uns bitte jetzt bei unserer Tierrechtsarbeit, um auch in Zukunft Kampagnen wie “TRUCK YOU” zu ermöglichen.

Jetzt spenden!