Über 200 Aktivisten bei Mahnwache vor Schlachthof in Perleberg!

Am 22. Juni 2018 kamen wir mit mehr als 200 Aktivisten zusammen, um vor dem Schlachthof VION in Perleberg eine Mahnwache für die Tiere abzuhalten. Die Aktion war gemeinsam organisiert vom Deutschen Tierschutzbüro und dem Save Movement Germany. Mit der Mahnwache haben wir ein Zeichen gesetzt für die Millionen Tiere, die täglich per LKW unter leidvollen Bedingungen durch ganz Deutschland und darüber hinaus transportiert werden – und das alles für das ausbeuterische System der Massentierhaltung!

Der Schlachthof in Perleberg hat leider eine lange Tradition und auch hier kommen pro Tag viele Transporter an, die Tiere auf ihren letzten Weg zur Schlachtung bringen – bis zu 4500 Schweine werden allein hier am Tag geschlachtet! Teil des friedlichen Protests war es, in Absprache und mit Hilfe der Polizei,  die Tiertransporter für wenige Minuten zu stoppen, um den Tieren direkt am Transporter zumindest ein letztes Geleit zu geben und ihnen einmal in ihrem Leben Mitgefühl zu zeigen. Außerdem konnten so die Zustände in den Transportern wenigstens in einem kleinen Rahmen kontrolliert und Bild- und Videomaterial aufgenommen werden – um die Geschichte der Tiere zu verbreiten und ihnen eine Stimme zu geben!

Mit dieser Aktion und auf diese Art und Weise wollen und können wir auf die Gräuel der Massentierhaltung und der Tiertransporte aufmerksam machen – und es wird nicht die letzte Mahnwache dieser Art bleiben! Der Anspruch ist es auch immer, nicht die LKW-Fahrer oder Schlachthofmitarbeiter anzuklagen, sondern sich voll auf das Mitgefühl für die Tiere und die Dokumentation der Missstände zu fokussieren. Denn Schuld ist das gesamte System der Massentierhaltung – und dies muss endlich ein Ende haben!

Medienberichte:
RBB aktuell (TV-Bericht)
SVZ
B.Z.